Datenschutz

Datenschutz

Am 25. Mai 2018 ist die neue Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten. Diese Richtlinie sorgt dafür, dass der Umgang mit persönlichen Daten noch sicherer und transparenter wird. Nachfolgend erfahren Sie, welche Informationen gesammelt und wie mit diesen bei der rescue-tec GmbH & Co. KG verfahren wird.

I. GRUNDSÄTZLICHES ZU DIESEM DOKUMENT
Nachfolgend wollen wir mit dem einfachen Klammerzitat einer Regelung zum Ausdruck bringen, auf Grund welcher Norm die Datenverarbeitung gerechtfertigt wird, sollten bei dem jeweiligen Vorgang personenbezogene Daten verarbeitet werden.

Die Abkürzung DSGVO steht für die Datenschutz-Grundverordnung (VO (EU) 2016/679).

II. GRUNDLAGEN DES DATENSCHUTZES
Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten (nachfolgend als Daten bezeichnet). Dies sind Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen.

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 (1) a) DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich sind, dient Art. 6 (1) b) DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 (1) c) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 (1) d) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 (1) f) DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

III. BESUCH UNSERER WEBSITE
1. Von uns betriebene Server
Wenn Sie unsere Webseite besuchen, erhalten wir von Ihrer EDV Ihre vollständige IP-Adresse. Nur mit dieser IP-Adresse können wir Ihnen die Daten unserer Webseite übertragen, damit die Webseite Ihnen angezeigt wird (Art. 6 Abs. 1 b und f DSGVO). Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an Ihren Rechner zu ermöglichen. Hierfür kann Ihre IP-Adresse für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben müssen. Da Sie die Webseite angefordert haben, liegt dies im gemeinsamen berechtigten Interesse. Ihre IP-Adresse müssen wir an die Internet-Provider geben, um die Webseitendaten an Sie übertragen zu lassen.

Eine Widerspruchsmöglichkeit besteht nicht, da diese Vorgänge zum Betrieb der Webseite zwingend erforderlich sind. Bitte besuchen Sie unsere Seite nicht, wenn Sie widersprechen möchten.

Durch die Aufrufe der Internetseite erhält die rescue-tec GmbH & Co. KG Nutzungsdaten, die für Sicherungszwecke gespeichert werden und möglicherweise eine Identifizierung zulassen (zum Beispiel Datum, Uhrzeit und betrachtete Seiten). Diese Daten werden von der rescue-tec GmbH & Co. KG ausgewertet, um das Nutzerverhalten kennen zu lernen und Statistiken aufzustellen (Art. 6 (1) f DSGVO). Unser berechtigtes Interesse liegt in der Optimierung unseres Angebots und der Verkaufsförderung. Es findet keine personenbezogene Verwertung statt. Die statistische Auswertung anonymisierter Datensätze bleibt vorbehalten.

2. Von anderen betriebene Server
eTracker
Auf dieser Website werden mit Technologien der eTracker GmbH, Erste Brunnenstraße 1, 20459 Hamburg (www.eTracker.com) Daten zu Marketing- und Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert (Art. 6 (1) f DSGVO). Hierbei wird Ihr Webbrowser direkt die Server von eTracker ansprechen. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Optimierung unseres Angebots und der Verkaufsförderung. Aus diesen Daten können unter einem Pseudonym Nutzungsprofile erstellt werden. Da uns die Privatsphäre unserer Besucher wichtig ist, werden die Daten, die möglicherweise einen Bezug zu einer einzelnen Person zulassen, wie die IP-Adresse, Anmelde- oder Gerätekennungen, frühestmöglich anonymisiert oder pseudonymisiert. Eine andere Verwendung, Zusammenführung mit anderen Daten von eTracker oder eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Hierzu können Cookies eingesetzt werden (siehe Abschnitt zu Cookies). Die mit den eTracker-Technologien erhobenen Daten werden ohne die gesondert erteilte Einwilligung des Betroffenen nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.
 

IV. Datennutzung bei Registrierung und Bestellung
1. Registrierung zum Shop
Bei der Registrierung zu unserem Shop werden wir die folgenden Daten von Ihnen erheben, um ein Kundenkonto für Bestellungen für Sie bereitzustellen (Art. 6 (1) b DSGVO) und Ihnen Werbung zu übermitteln (Art. 6 (1) b, f DSGVO):

Pflichtangaben
-    Geschlecht
-    Vorname, Nachnahme
-    Straße, Hausnummer
-    Postleitzahl, Ort
-    Land
-    E-Mail Adresse

Optionale Angaben
-    Name 2: (z.B. Behörde/Organisation)
-    Name 3: (z.B. Abteilung/Zusatz)
-    Umsatzsteueridentifikationsnummer
-    Telefon/Fax/Mobil

Diese Daten werden wir über die gesamte Zeit speichern, solange Sie die Registrierung aufrechterhalten, sowie darüber hinaus diejenige Zeit, die uns das Gesetz vorschreibt sowie diejenige Zeit, die wir die Daten wegen möglicher rechtlicher Auseinandersetzungen mit Ihnen noch benötigen könnten. Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 (1) b), f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Beweisbarkeit von Vorgängen.

Ihre Daten aus der Registrierung werden wir auch nutzen, um Ihnen Werbung z.B. in Form unseres Ausrüstungshandbuchs per Post zu übermitteln.

Der weiteren Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken können Sie jederzeit durch Mitteilung an uns widersprechen. Nach Erhalt Ihres Widerspruches werden wir die weitere Zusendung von Werbemitteln, einschließlich unseres Ausrüstungshandbuchs, unverzüglich einstellen.

Wenn Sie nicht bereit sind die Pflichtangaben zu machen, können wir Ihr Ihren Registrierungswunsch nicht annehmen und keinen entsprechenden Vertrag mit Ihnen schließen. Sie können dann nicht bei uns bestellen.

2. Bestellungen
Für die Durchführung einer ersten Bestellung benötigen wir zumindest die weiteren folgenden Daten, um den Vertrag abschließen und durchführen zu können (Art. 6 (1) b) DSGVO):

Pflichtangaben für eine Bestellung
-    Name (vorzugsweise Vorname, Nachnahme)
-    Straße, Hausnummer
-    Postleitzahl, Ort
-    Land

Optionale Angaben
Weitere Adressangaben
-    Abweichende Lieferanschrift
-    E-Mail Adresse
-    Umsatzsteueridentifikationsnummer
-    Bankverbindung
-    Persönliche Bemerkungen zur Bestellung

Diese Daten speichern wir zusammen mit den Daten der von Ihnen bestellten Artikel, dem Zeitpunkt der Bestellung, den Daten zur Ihrer Zahlung (Zahlungsart, ggf. Konto, gezahlte Beträge, Zeitangaben, die wir von Ihnen oder unserer Bank erhalten), den Daten der Kommissionierung (Ort, ID-Nummern, Zeitangabe), den Daten des Versandes und Ihres Empfangs (Versanddienstleister, Paketnummer, Zeitangaben zum Paket).

Sollten Sie Widerrufsrechte ausüben, Ware umtauschen oder Gewährleistungsrechte geltend machen, speichern wir dazu weitere Daten, wie Ihren Versand (Versanddienstleister, Paketnummer, Zeitangaben zum Paket), den Eingang bei uns (Ort, ID-Nummern, Zeitangabe), den Zustand der Ware, sowie ggf. Daten der weiteren Sendung an Sie, wie im vorherigen Absatz zur Bestellung angeben.

Diese Daten speichern wir, um den Vertrag mit Ihnen abwickeln und durchsetzen zu können, über die zur Vertragsabwicklung führenden Schritte Beweise zu haben, Ihnen eine Bestellhistorie anbieten zu können, gesetzliche Pflichten zu erfüllen, die Daten im nachfolgend beschriebenen Umfang an Dritte weiterzugeben und zu dem oben bereits ausgeführten Zwecken der Auswertung, um Ihnen ein optimiertes Nutzererlebnis bieten zu können (Art. 6 (1) b), c), f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Beweissicherung, der Steigerung der Kundenzufriedenheit, der Angebotsoptimierung und der Verkaufsförderung.

Ihre Daten speichern wir entsprechend der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten, aktuell 10 Jahre.

Die Daten werden wir zur Abwicklung der Bestellungen an Dritte weitergeben:
-    Zahlungsdaten an unsere Zahlungsdienstleister, der die Daten ggf. an weitere Banken weitergeben muss, z.B. um eine Lastschrift bei Ihrer Bank einziehen zu können.
-    Versanddaten an den Versand- und Paketdienstleister, ggf. auch an unsere Vorlieferanten, sofern diese die Ware direkt an Sie liefern (Streckengeschäft).
-    Bestelldaten an Inkassodienstleister, Rechtsanwälte und Gerichte sollte es zu Streitigkeit rund um die Bestellung bzw. Bezahlung kommen.

3. Bonitätsprüfung im Bestellprozess

Unser Unternehmen prüft regelmäßig bei Vertragsabschlüssen und in bestimmten Fällen, in denen ein berechtigtes Interesse vorliegt, auch bei Bestandskunden, Ihre Bonität. Dazu arbeiten wir mit der Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstraße 11, 41460 Neuss zusammen, von der wir die dazu benötigten Daten erhalten. Im Auftrage von Creditreform Boniversum teilen wir Ihnen bereits vorab dazu folgende Informationen gem. Art. 14 EU-DSGVO mit:

Die Creditreform Boniversum GmbH ist eine Konsumentenauskunftei. Sie betreibt eine Datenbank, in der Bonitätsinformationen über Privatpersonen gespeichert werden. Auf dieser Basis erteilt Creditreform Boniversum Bonitätsauskünfte an ihre Kunden. Zu den Kunden gehören beispielsweise Kreditinstitute, Leasinggesellschaften, Versicherungen, Telekommunikationsunternehmen, Unternehmen des Forderungsmanagements, Versand-, Groß- und Einzelhandelsfirmen sowie andere Unternehmen, die Waren oder Dienstleistungen liefern bzw. erbringen. Im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen wird ein Teil, der in der Auskunftsdatenbank vorhandenen Daten auch für die Belieferung anderer Firmendatenbanken, u. a. zur Verwendung für Adress-Handelszwecke genutzt.

In der Datenbank der Creditreform Boniversum werden insbesondere Angaben gespeichert über den Namen, die Anschrift, das Geburtsdatum, ggf. die E-Mailadresse, das Zahlungsverhalten und die Beteiligungsverhältnisse von Personen. Zweck der Verarbeitung der gespeicherten Daten ist die Erteilung von Auskünften über die Kreditwürdigkeit der angefragten Person. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1f EU-DSGVO. Auskünfte über diese Daten dürfen danach nur erteilt werden, wenn ein Kunde ein berechtigtes Interesse an der Kenntnis dieser Informationen glaubhaft darlegt. Sofern Daten in Staaten außerhalb der EU übermittelt werden, erfolgt dies auf Basis der sog. „Standardvertragsklauseln“, die Sie unter folgendem Link:
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32001D0497&from=DE
einsehen oder sich von dort zusenden lassen können.

Die Daten werden solange gespeichert, wie ihre Kenntnis für die Erfüllung des Zwecks der Speicherung notwendig ist. Notwendig ist die Kenntnis in der Regel für eine Speicherdauer von zunächst drei Jahren. Nach Ablauf wird geprüft, ob eine Speicherung weiterhin notwendig ist, andernfalls werden die Daten taggenau gelöscht. Im Falle der Erledigung eines Sachverhalts werden die Daten drei Jahre nach Erledigung taggenau gelöscht. Eintragungen im Schuldnerverzeichnis werden gemäß § 882e ZPO nach Ablauf von drei Jahren seit dem Tag der Eintragungsanordnung taggenau gelöscht.

Berechtigte Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1f EU-DSGVO können sein: Kreditentscheidung, Geschäfts-anbahnung, Beteiligungsverhältnisse, Forderung, Bonitätsprüfung, Versicherungsvertrag, Vollstreckungsauskunft.

Sie haben gegenüber der Creditreform Boniversum GmbH ein Recht auf Auskunft über die dort zu Ihrer Person gespeicherten Daten. Soweit die über Sie gespeicherten Daten falsch sein sollten, haben Sie einen Anspruch auf Berichtigung oder Löschung. Kann nicht sofort festgestellt werden, ob die Daten falsch oder richtig sind, haben Sie bis zur Klärung einen Anspruch auf Sperrung der jeweiligen Daten. Sind Ihre Daten unvollständig, so können Sie deren Vervollständigung verlangen.

Sofern Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der bei Creditreform Boniversum gespeicherten Daten gegeben haben, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund Ihrer Einwilligung bis zu einem etwaigen Widerruf erfolgten Verarbeitung Ihrer Daten nicht berührt.

Sollten Sie Einwände, Wünsche oder Beschwerden zum Datenschutz haben, können Sie sich jederzeit an den Datenschutzbeauftragten der Creditreform Boniversum wenden. Dieser wird Ihnen schnell und vertrauensvoll in allen Fragen des Datenschutzes weiterhelfen. Sie können sich auch über die Verarbeitung der Daten durch Boniversum bei dem für Ihr Bundesland zuständigen Landesbeauftragten für Datenschutz beschweren.

Die Daten, die Creditreform Boniversum zu Ihnen gespeichert hat, stammen aus öffentlich zugänglichen Quellen, von Inkassounternehmen und von deren Kunden.

Um Ihre Bonität zu beschreiben bildet Creditreform Boniversum zu Ihren Daten einen Scorewert. In den Scorewert fließen Daten zu Alter und Geschlecht, Adressdaten und teilweise Zahlungserfahrungsdaten ein. Diese Daten fließen mit unterschiedlicher Gewichtung in die Scorewert-Berechnung ein. Die Creditreform Boniversum Kunden nutzen die Scorewerte als Hilfsmittel bei der Durchführung eigener Kreditentscheidungen.

Widerspruchsrecht:
Die Verarbeitung der bei Creditreform Boniversum gespeicherten Daten erfolgt aus zwingenden schutzwürdigen Gründen des Gläubiger- und Kreditschutzes, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten regelmäßig überwiegen oder dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Nur bei Gründen, die sich aus einer bei Ihnen vorliegenden besonderen Situation ergeben und nachgewiesen werden müssen, können Sie gegenüber der Creditreform Boniversum der Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen. Liegen solche besonderen Gründe nachweislich vor, werden die Daten dort nicht mehr verarbeitet. Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer Daten für Werbe- und Marketingzwecke widersprechen, werden die Daten für diese Zwecke nicht mehr verarbeitet.

Verantwortlich im Sinne des Art. 4 Nr. 7 EU-DSGVO ist die Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstr. 11, 41460 Neuss. Ihr Ansprechpartner in unserem Haus ist der Consumer Service, Tel.: 02131 36845560, Fax: 02131 36845570, E-Mail: selbstauskunft@boniversum.de. Den zuständigen Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten: Creditreform Boniversum GmbH, Datenschutzbeauftragter, Hellersbergstr. 11, 41460 Neuss, E-Mail: datenschutz@boniversum.de.

4. Übermittlung von Negativdaten und Scoring
Wir weisen darauf hin, dass wir Daten über außergerichtliche bzw. gerichtliche Einziehungsmaßnahmen bei überfälligen Forderungen an die Creditreform Limburg Schmitt KG, Pariser Str. 2, 65552 Limburg übermitteln (Art. 6 (1) f) DSGVO). Unser berechtigtes Interesse liegt an der Aufrechterhaltung eines Bonitätsauskunftssystems zu Gunsten aller an die Creditreform angeschlossener Unternehmen. Soweit nach Übermittlung dieser Information solche Daten aus anderen Vertragsverhältnissen bei Creditreform anfallen, können wir hierüber ebenfalls Auskünfte erhalten (Art. 6 (1) f) DSGVO). Unser berechtigtes Interesse liegt in der Vermeidung von Zwangsmaßnahmen gegen bekannt zahlungsunfähige Schuldner. Die vorgenannten Datenübermittlungen dürfen nur erfolgen, soweit dies nach der Abwägung aller betroffenen Interessen zulässig ist. Bei der Erteilung von Auskünften kann Creditreform ihren Vertragspartnern ergänzend einen aus ihrem Datenbestand errechneten Wahrscheinlichkeitswert zur Beurteilung des Kreditrisikos mitteilen (Score-Verfahren). Weitere Informationen erhalten Sie oben im Abschnitt „Weitergehende Datennutzung im Bestellprozess“ sowie unter www.creditreform.de.

V. Gästebuch
Bei der freiwilligen Nutzung unserer Gästebuchfunktion müssen Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse sowie Ihre Bewertung eingeben. Sie dürfen beim Namen auch ein Pseudonym benutzen.

Wir verarbeiten und speichern Ihre Angaben zeitlich unbeschränkt, um diese (mit Ausnahme der E-Mail-Adresse) auf der Webseite in unserem Gästebuch darzustellen (Art. 6 (1) b, f DSGVO). Unser berechtigtes Interesse liegt in der Information von Webseitenbesuchern über unsere Leistungen.

Sie können der Speicherung und Veröffentlichung jederzeit später widersprechen.

VI. Cookies beim Besuch unserer Webseite
In Cookies werden während einer Onlinesitzung Textinformationen gesammelt und in einer speziellen Datei im ASCII-Format (cookie.txt) auf der Festplatte des Benutzers abgelegt. Wohin der Cookie beim Anwender gespeichert wird, kontrolliert der WWW-Browser des Anwenders. Cookies sind Informationen, die bei dem nächsten Onlinebesuch an den Server zurückgesandt werden. Sie können jeweils nur von dem Server, der sie vorher auch abgelegt hat, gelesen werden.

Die rescue-tec GmbH & Co. KG setzt Cookies nur dann ein, wenn sie für Benutzerfunktionen dringend erforderlich sind bzw. die Navigation der Webseiten erleichtern. Die Informationen werden keinem Dritten zur Verfügung gestellt, da Cookies nur für die o.g. Zwecke verwendet werden.

Wir teilen Cookies in folgende Kategorien ein:

Typ A – Unbedingt erforderliche Cookies
Diese Cookies sind zwingend erforderlich, damit Webseiten und deren Funktionen ordnungsgemäß arbeiten. Ohne diese Cookies können, die unten beschriebenen benutzerspezifischen Funktionen, nicht bereitgestellt werden.

Typ B – Funktionscookies
Diese Cookies ermöglichen es, Komfort und Leistung von Webseiten zu verbessern und verschiedene Funktionen zur Verfügung zu stellen. Beispielsweise können Informationen zur Identifizierung Ihres Warenkorbs oder Ihrer Vergleichsliste in Funktionscookies gespeichert werden.

Typ C – Leistungscookies
Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie Webseiten verwenden. Leistungscookies helfen uns beispielsweise bei der Identifizierung besonders populärer Bereiche unseres Internetangebots. So können wir die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abstimmen und somit unser Angebot für Sie verbessern. Einige der Informationen, die mit diesen Cookies gesammelt werden, sind nicht personenbezogen, andere schon. Weitere Informationen zur Sammlung und Auswertung der Informationen erhalten Sie auch in anderen Abschnitten unserer Datenschutzerklärung.

Wir setzen Cookies ein, 

Cookie Beschreibung, welchen Zweck das Cookie hat Widerspruchs-
möglichkeiten
complianceCookie
TYP A
1 Monat
Dient zur Kontrolle, um zu überprüfen, ob die Informationsmeldung angezeigt worden ist, dass die Webseite Cookies speichert. nein
XTCsid
TYP A
Dauer der Sitzung
Dient zur Authentifizierung der Session. Die XTCsid ist ein zufällig generierter Wert, der vom Server eingesetzt wird, um die Session des Benutzers eindeutig zu identifizieren. nein
BT_ctst
TYP B
Dauer der Sitzung
Wird nur verwendet, um zu erkennen, ob im Browser des Besuchers Cookies aktiviert sind oder nicht. Mehr Informationen siehe eTracker
BT_pdc
TYP B
1 Jahr
Enthält Base64-kodierte Daten der Besucherhistorie (ist Kunde, Newsletter-Empfänger etc.) zur Personalisierung.
Mehr Informationen
siehe eTracker

BT_sdc
TYP B
Dauer der Sitzung

 

Enthält Base64-codierte Daten der aktuellen Besuchersitzung (Referrer, Anzahl der Seiten, Anzahl der Sekunden seit Beginn der Sitzung), die für Personalisierungszwecke verwendet werden.
Mehr Informationen
siehe eTracker
_et_coid
TYP B
2 Jahre
Cookie-Erkennung, eTracker Analytics.
Mehr Informationen
siehe eTracker
et_id
TYP B
2 Jahre
Besuchererkennung, eTracker Analytics.
Mehr Informationen
siehe eTracker
isSdEnabled
TYP B
24 Stunden
Erkennung ob bei dem Besucher die Scrolltiefe gemessen wird. Mehr Informationen siehe eTracker
noWS_<***>
TYP B
Dauer der Sitzung
Enthält true oder false und gibt an, dass die Website mit dem enthaltenen Trackingcode keine aktiven Tests enthält oder keine Tests aus anderen Gründen liefert (monatliches Kontingent überschritten usw.). <***> In diesem Fall ist der Sicherheitscode des Clients im Tracking-Code-Snippet enthalten.

Der BlackTri-Webservice setzt diesen Cookie, wenn die genannten Bedingungen zutreffen, um weitere Anfragen in der laufenden Sitzung zu vermeiden (da sie ohnehin nicht notwendig sind) Mehr Informationen
siehe eTracker

 
Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrem Endgerät verhindern, indem Sie in Ihren Browsereinstellungen „keine Cookies akzeptieren“ wählen. Auf Ihrem Endgerät können Sie bereits gesetzte Cookies jederzeit löschen. Für die gängigsten PC/Notebook-Browser finden Sie das Vorgehen unter den folgenden Links:
MOZILLA FIREFOX, GOOGLE CHROME, MICROSOFT INTERNET EXPLORER, APPLE SAFARI

Wie die Löschung von Cookies auf Ihrem mobilen Endgerät funktioniert, entnehmen Sie bitte der Anleitung Ihres Browsers bzw. Endgeräteherstellers.

VII. E-Mail-Newsletter
Wenn Sie sich zu unserem Newsletter anmelden, verwenden wir die hierfür erforderlichen oder gesondert von Ihnen mitgeteilten Daten, um Ihnen regelmäßig unseren E-Mail-Newsletter zuzusenden (Art. 6 (1) b, f DSGVO). Ohne Ihre E-Mail-Adresse können wir keine Vereinbarung über den E-Mail-Newsletter mit Ihnen eingehen. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Darstellung unseres Angebots Ihnen gegenüber.

Bei E-Mail-Newslettern wird unverzüglich nach der Anmeldung eine Überprüfung durchgeführt, ob der Empfänger der E-Mails unter der angegebenen Adresse auch tatsächlich die Zusendung der Informationen per E-Mail wünscht. In der dazu übersandten E-Mail muss der Empfänger einen Link zur Bestätigung anklicken, der mit einer Referenzinformation von anderen Bestätigungs-Links unterschieden und insofern personenbezogen ist. Die Referenzinformation wird daher zu Ihren personenbezogenen Daten hinzu gespeichert und dient der Ermittlung, welche Newsletter-Anmeldung zu welchem Zeitpunkt bestätigt wurde (Art. 6 (1) b), c), f) DSGVO). Unser berechtigtes Interesse liegt in der Vermeidung des Newsletter-Versands an Personen, die den Newsletter nicht wünschen. Die Speicherung dauert an, solange Sie Newsletter beziehen zuzüglich derjenigen Zeit, in der wir die Daten noch zum Nachweis der Berechtigung des Newsletter-Versands benötigen könnten, z.B. dem Ablauf der Verjährung etwaiger Ansprüche.

a.) Abmeldung zum E-Mail-Newsletter:
Die Abmeldung vom Newsletter (Widerspruch) ist jederzeit möglich und kann entweder durch eine Nachricht an die unten beschriebene Kontaktmöglichkeit, über einen dafür vorgesehenen Link im Newsletter oder, wenn Sie mit Ihrer E-Mail-Adresse im Online Shop registriert sind, auch auf unserer Website nach Login unter MEIN KONTO erfolgen.

b.) Datenverwendung für E-Mail-Werbung ohne Newsletter-Anmeldung und Ihr Widerspruchsrecht:
Wenn wir Ihre E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Ware oder Dienstleistung erhalten und Sie dem nicht widersprochen haben, behalten wir uns vor, Ihnen regelmäßig Angebote zu ähnlichen Produkten, wie den bereits gekauften, aus unserem Sortiment per E-Mail zuzusenden (Art. 6 (1) a, f) DSGVO, § 7 Abs. 3 Gesetz gegen den Unlauteren Wettbewerb). Unser berechtigtes Interesse liegt darin, erneut Kaufverträge mit Ihnen anzubahnen. Sie können dieser Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit durch eine Nachricht an die unten beschriebene Kontaktmöglichkeit oder über einen dafür vorgesehenen Link in dem E-Mail-Newsletter widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

VIII. Weitergabe personenbezogener Informationen an Dritte
Sollten im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung Daten an Dienstleister weitergegeben werden, so sind diese an das Datenschutzrecht, andere gesetzliche Vorschriften und vertraglich an die Privacy Policy der rescue-tec GmbH & Co. KG gebunden. Soweit die rescue-tec GmbH & Co. KG gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet ist, wird sie Ihre Daten im geforderten Umfang an auskunftsberechtigte Stellen übermitteln.

Für andere Zwecke gibt die rescue-tec GmbH & Co. KG Ihre Daten nicht ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis an Dritte weiter.

IX. Sicherheit
Die rescue-tec GmbH & Co. KG speichert Ihre Daten auf besonders geschützten Servern in Deutschland. Der Zugriff darauf ist nur wenigen, von der rescue-tec GmbH & Co. KG befugten Personen möglich, die mit der technischen, kaufmännischen oder redaktionellen Betreuung dieser Server befasst sind.

X. Ihre Rechte zur Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung, Vervollständigung, Einschränkung und Datenübertragbarkeit
Sie erhalten ohne Angabe von Gründen kostenfrei Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten. Sie können im Rahmen Ihrer gesetzlichen Ansprüche Ihre bei uns gespeicherten Daten sperren, berichtigen oder löschen lassen.

Weiterhin haben Sie das Recht, unvollständige Daten vervollständigen zu lassen sowie in den gesetzlich geregelten Fällen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Sie haben dann auch ein Recht auf Datenübertragbarkeit soweit wir in dieser Erklärung als Grundlage der Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 a oder b DSGVO genannt haben und die Verarbeitung mittels automatisierter Verfahren erfolgt.

Ihre Rechte erläutern wir im Einzelnen wie folgt:

1. Auskunftsrecht
Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Der Umfang des Auskunftsanspruchs ist in Art. 15 DSGVO genauer festgelegt. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:
(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung
Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung
a.) Löschungspflicht
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
(1) die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;
(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein;
(4) die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;
(5) die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt;
(6) die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben;

b.) Information an Dritte
Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c.) Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Generelle Informationen zu Ihrem Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Wir verarbeiten die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling
Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung
(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

XI. Links zu anderen Webseiten
Die Webseiten der rescue-tec GmbH & Co. KG enthalten gegebenenfalls Links zu anderen Webseiten. Die rescue-tec GmbH & Co. KG hat keinen Einfluss auf den redaktionellen Inhalt fremder Webseiten und darauf, dass deren Betreiber die Datenschutzbestimmungen einhalten.

XII. Datenschutzbeauftragter

Haben Sie Fragen zum Datenschutz, dann wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

Datenschutzbeauftragter von rescue-tec
Herbert See
E-Mail: info@see-rosbach.de

XIII. Beschwerden
Bei Beschwerden zum Datenschutz können Sie sich an unseren Datenschutzbeauftragten oder sich an die Aufsichtsbehörde wenden. Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen dieses Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

XIV. Verantwortliche Stelle
Verantwortliche Stelle ist der Betreiber dieser Webseite gemäß Impressum.

XV. GÜLTIGKEIT
Die Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und datiert vom 25.05.2018.

Durch die Weiterentwicklung unserer Webseite oder die Implementierung neuer Technologien kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Wir empfehlen Ihnen, sich die aktuelle Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit erneut durchzulesen.