Kennzeichnung mit den rescue-tec Notfallleuchten

Kennzeichnung mit den rescue-tec Notfallleuchten

Die rescue-tec Notfallleuchten sind durch ihre hervorragende Sichtbarkeit sehr gut zur allgemeinen Absicherung wie zum Beispiel bei Verkehrsunfällen oder Pannen geeignet und auch dafür eher bekannt. Diese farbigen Allrounder können allerdings viel mehr.


Praxistipp 1:
Im Rettungsdienstbereich sind die Leuchten ideal zur Triage-Kennzeichnung auf Sammelplätzen im Dunkeln geeignet. Die vier Farben (grün, gelb, orange und blau) zur Kategorisierung erleichtern den Einsatzkräften den Überblick über ihre Patienten bei Nacht.


Praxistipp 2:
Im Feuerwehreinsatz können Notfallleuchten zur Kennzeichnung von Rückwegen oder als Notpunkte in Tunnelanlagen genutzt werden. Die Farbe Grün eignet sich hier zur Kennzeichnung von sicheren Wegen, orange für einsturzgefährdete Bereiche.


Praxistipp 3:
Bei Einsätzen mit vielen Atemschutzgeräteträgern können die Ablageflächen der gefüllten Flaschen mit grün und der leeren Flaschen mit orange markiert werden, so behält man die Übersicht.


Praxistipp 4:
Nicht nur bei Organisationen, sondern auch im privaten PKW bieten die Notfallleuchten deutlich mehr Sicherheit als ein Standard-Warndreieck. So kann eine Gefahrenstelle besser sichtbar gemacht werden. Außerdem sind die Leuchten klein und handlich und stören so nicht im Handschuhfach.


Ebenso haben wir in unserem Store festgestellt, dass die bunten Leuchten eine magische Anziehungskraft auf Kinder haben. ;-)

Wie setzen Sie die Notfallleuchten ein? Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen, wir erweitern unseren Praxistipp gerne mit weiteren Ideen.