rescue-tec hilft!

rescue-tec hilft!

Wie Sie vielleicht wissen, unterstützen wir gerne Hilfsprojekte für Kinder. Die direkte Hilfe ohne Umwege ist uns wichtig, so dass alles auch dort ankommt, wo es gebraucht wird. Darum haben wir den Verein Tangeni Shilongo Namibia e. V. mit Verbandmaterialien für Kinder gesponsert. Wenn Sie mehr über den Verein wissen möchten, informieren Sie sich unter www.tashna.de.

Einen Bericht über die Verwendung der Spenden finden Sie hier:

 
Sehr geehrtes rescue-tec-Team,                                            Erfurt, den 28.05.18

Hiermit möchte ich mich ganz herzlich für die großzügige Spende von Erste Hilfe Kästen bedanken. Der erste Teil hat sein Ziel in Namibia bereits erreicht und ich konnte persönlich die Materialien an drei verschiedene Projekte in Swakopmund in Namibia
verteilen.

Im Jahr 2017 habe ich mein Praktikum in einem Schulprojekt in Namibia mit dem Namen „Mondesa Youth Opportunities“ absolviert. Mehr Infos dazu
www.mondesayouth.org/de. Das Projekt besteht schon mehrere Jahre und ist Anlaufstelle für etwa 120 Schüler in den Klassen 4 bis 8, die aus dem umliegenden Township/Armenviertel stammen. Während der 2 Monate, die ich in dem Projekt mitarbeitete, erkannte ich, wieviel Liebe und Arbeit in diesem Projekt steckt, auf der anderen Seite aber auch woran es hier am meisten fehlt. Verbandsmaterialien und Erste Hilfe Koffer. Nicht nur um das hohe HIV-Risiko vor Ort minimieren zu können, nein auch um den Kindern die notwendige Aufmerksamkeit geben zu können, werden hier sehr dringend Erste-Hilfe-Materialien gebraucht. Es war manchmal kaum auszuhalten, ein stark blutendes Kind einfach mit Überreichen eines Taschentuches wieder auf den Pausenhof zu schicken.

Das ist meine Motivation und das möchte ich dem Projekt zurückgeben. Mein Ziel war es in jedem Gebäude einen Erste Hilfe Koffer/Erste Hilfe Schrank errichten zu können. In Kooperation mit der Leitung des Projekte haben wir entschieden, dass die kleinen Erste- Hilfe Boxen in die die beiden Schulbusse integriert werden, die täglich mehr als 100 Kinder transportieren. Die Erste-Hilfe Taschen werden ab sofort für Ausflüge genutzt. Darüber hinaus konnte ich sicherstellen, dass die ersten Erste-Hilfe-Schränke bereits im Büro des Projektes installiert wurden. Weitere Materialien erreichen das Projekt Ende dieses Jahres.

Ein weiteres Projekt, welches mir sehr am Herzen liegt und mit welchem ich schon länger kooperiere ist das „Dantago- Arts and Craft Centre“ im DRC, Swakopmund, einem Stadtviertel in denen die Menschen in Hütten ohne Strom und Wasser leben. Dieses Projekt wurde von der lieben Katrina vor wenigen Jahren gegründet. Zu Beginn lehrte sie hier arbeitslosen Frauen Handarbeit. Mittlerweile gilt das Projekt auch als Anlaufstelle für etwa 100 Kinder und Jugendliche, die hier mehrmals die Woche mit Lebensmitteln versorgt werden und die gemeinsam Projekttage und Projektwochen gestalten um den Kindern aus der zum Teil gefährlichen Nachbarschaft einen sicheren Ort zum gemeinsamen lernen und „Kind sein“ zu ermöglichen.

Ein anderer Teil der Spenden ging an die staatliche Hanganeni-Primary-School. Diese Schule ist direkt am Township DRC gelegen und wird von etwa 700 Schülern besucht. Überfüllte Klassenräume, Mangel an Schulmaterialien und Vandalismus sind an dieser Schule Alltag. Die Spende konnte ich persönlich der „Sozialarbeiterin für benachteiligte Schüler“ Ernestine übergeben, welche sich außerordentlich freute. Zu allen drei Projekten stehe ich weiterhin im Kontakt zum Zwecke der Entwicklungszusammenarbeit und Partnerschaft, aber auch gleichzeitigen Versicherung, dass keine Spenden veruntreut werden.

Mit den besten Grüßen,
Theresa Rhode
Tangeni Shilongo Namibia e. V.